Merlin

Update 10.11.2016: Unser ehemaliges Sorgenkaterchen MERLIN hat sich von dem schweren Eingriff super erholt und konnte inzwischen auch kastriert werden.
Wir sind überglücklich, allen voran sein Pflegeherrchen, wie sich alles entwickelt hat und so können wir uns nun auf die Suche nach den passenden Menschen für den hübschen Buben machen!

MERLIN möchte in seinem zukünftigen Zuhause gerne der alleinige Prinz sein dürfen. Er genießt es einfach zu sehr die ungeteilte Aufmerksamkeit zu haben. Auch wenn er im Moment sein Zuhause mit einer Katze teilt merkt man ihm doch deutlich an, dass er eifersüchtig ist.
Bei Menschen, auch Kindern gegenüber, verhält er sich sehr lieb.

Der Kater sucht deren Nähe und deshalb sollte in seinem neuen Heim auch fast immer jemand Zuhause sein, um ihm so die benötigte Zuwendung und Aufmerksamkeit zu geben.


Der zutrauliche MERLIN möchte zu seinem Glück gerne auch Freigang haben und sich draußen den Wind um die Nase wehen lassen können.

Gerne kann er in seiner Pflegestelle in Kürten-Hähn besucht werden, aber Achtung: er wird jeden Interessenten um seine charmanten Pfötchen wickeln!

Kontaktaufnahme bitte via Email info@Bergische-Tierfreunde.de oder unter der Tel.: 02268 907440.

 

 




WIEVIEL IST EIN KATZENLEBEN WERT?

Wir können und wollen diese Frage nicht beantworten!!!
Wir möchten jedoch von dem jungen Katerchen MERLIN berichten, der via Ebay sein erstes Zuhause fand. Dort konnte er jedoch nicht bleiben, da er dem bereits vorhandenen Kater Stress bereitete. So zog er in unsere liebevolle und erfahrene Pflegestelle bei Markus L. in Kürten ein. Schnell lebte er sich ein, jedoch fiel Markus von Anfang an auf, dass der bildhübsche Kerl für sein Alter doch recht ruhig war.

Dank der Gründlichkeit des behandelnden Arztes in der Tierarztpraxis von Dr. Stirl in Bergisch Gladbach wurde zum Glück noch rechtzeitig festgestellt, dass der junge Kater unter einer "peritoneoperikale Hernie" leidet. Wir mussten uns bei dieser Diagnose auch erst einmal schlau machen!

Um es auf den Punkt zu bringen: MERLIN hätte ohne Operation nur noch wenige Monate gelebt. Und nun, was tun?

Der "Kostenvoranschlag" für die Operation, die nur in einer Tierklinik durchgeführt werden kann, lag bei ca. 2000 Euro. Zweitausend Euro, das ist für unseren Verein und auch sowieso sehr, sehr viel Geld. Aber wir wollten alles nur erdenklich Mögliche für MERLIN tun und so haben wir uns, in Absprache mit seinem Pflegeherrchen, für die große Operation mit ungewissem Ausgang entschieden…

Die gute Nachricht ist: er hat den Eingriff gut überstanden und ist inzwischen, nach mehreren Tagen Kliniksaufenthalt, wieder in seiner Pflegestelle und wird dort fürsorglich gepflegt.

Die schlechte Nachricht ist: die Tierarztrechnung beläuft sich aktuell auf 1832,91 Euro.
Hinzu kommen jetzt noch die Kosten für die Nachuntersuchungen.
Natürlich hoffen wir, dass wir den Kater früher oder später in ein liebevolles Zuhause vermitteln können. Die Prognosen sind, jetzt nach überstanderer OP, sehr gut.

Aber auch die Schutzgebühr in Höhe von 100 Euro für einen geimpften, kastrierten und gechipten Kater ändert nichts daran, dass MERLIN unser Budget kräftig strapaziert hat.

Und deshalb bitten wir euch hier und jetzt lieb um eine Spende - und sei sie noch so klein!

Unsere Bankverbindung lautet:

Kreissparkasse Köln, IBAN DE27 37050299 032 05502 98,
Verwendungzweck: Merlin.

Wir danken euch sehr,

Der amtierende Vorstand der Bergische Tierfreunde e.V.

Schultheismühle 5
51515 Kürten
Tel.: 02268 907440

www.Bergische-Tierfreunde.de



 
   
   
   
   

 

 






zurück zur Übersicht