Neues von Fritz @Juli 2015

Kaum zu glauben aber wahr, unser lieber Pflege- und Ihr Patenhund FRITZ wurde am 20. Juli nachweislich 17 Jahre alt!!!

Im Juli vor 2 Jahren durfte der kleine Kerl dank D.U.O. auf Ibiza von der dortigen Hundeauffangstation in seine fürsorgliche Pflegestelle nach Kürten-Olpe ziehen.

Wirklich niemand hätte gedacht, dass er sein Pflegefrauchen Anja und deren Familie nebst 3 eigenen Hunden so lange begleiten darf!

Wir möchten uns an dieser Stelle bei Anja von ganzem Herzen bedanken. Ohne deren stetigen liebevollen Einsatz für Fritzchens Wohlergehen wäre er heute bestimmt nicht mehr am Leben!


Und wir bedanken uns bei Ihnen und Fritz seinen anderen treuen Paten,
die ihn zum Teil bereits von Anfang an finanziell und mit lieben Gedanken unterstützen und die seine bestmöglichste Versorgung garantieren.

Natürlich plagen ihn die Alterszipperlein, aber er lebt ein lebenswertes Leben und kann sich noch sehr freuen.

Alles Gute zum 17. Geburtstag,
feiner FRITZ!!!


 

Neues von Fritz @Juni 2015

Hallo liebe Tierfreunde und Paten!

am Freitag war Fritzchen's Patenfrauchen mit ihm beim Tierarzt.
Eigentlich war es auch geplant und es sollten nur Krallen geschnitten werden.
Leider hatte er aber auch wieder einen Anfall.

Auch von diesem hat der Bube sich wieder erstaunlich gut erholt. Das Positive ist, dass nachdem zwischen dem ersten und zweiten Anfall nur 14 Tage lagen, nun dieses mal 3 Monate dazwischen waren.

Seine behandelnde Tierärztin ist der gleichen Meinung wie seine Pflegefamilie: solange der Bube frisst, Interesse zeigt und noch teilnimmt und

nicht vor sich hin dümpelt und Schmerzen hat, gibt es keinen Grund ihn gehen lassen zu müssen…


Man merkt aber, dass er insgesamt müder geworden ist und er auch leider immer dementer wird.
Sein Pflegefrauchen Anja fütte t ihn an, manchmal auch ganz von Hand.
Nach anfänglichem Zögern frisst er dann prima, als wenn es in seinem Köpfchen „klick“ gemacht hätte und er sich denkt: ach ja, ich hab ja Hunger!

Da er auch meistens nur in der Luft schluckt über dem Wassernapf, bekommt er zusätzlich mit der Spritze Flüssigkeit in sein Mäulchen geträufelt.
Im Garten ist er orientierungsloser geworden und braucht nun länger als noch in den letzten Wochen, seinen Weg ins Haus wieder zu finden.
Aber trotzdem zeigt er noch deutlich, dass er was mitbekommt.


Besonders auf sein Pflegefrauchen, die bei ihm eine ganz tolle Tierschutzarbeit leistet, reagiert er ganz stark. Er ist sogar eine richtige Schmusebacke geworden und schmiegt sich gerne an sie.
Wir wissen, dass es ganz schnell gehen kann wenn sich die Situation verschlimmert und der Tag kommen wird, an dem wir in seinem Sinne die schlimmste Entscheidung treffen müssen
( es sei denn er nimmt sie uns ab und schläft friedlich ein), aber bis dahin genießt seine Pflegefamilie wirklich jeden Augenblick mit Fritzchen.
Niemand hätte jemals gedacht, dass Fritzchen überhaupt so lange leben wird! Nach unbeschreiblich schlimmen Jahren haben wir ihn als körperliches und seelisches Häufchen Elend im Juli 2013 in unsere Obhut übernommen.


Und er wurde nachweislich am 20.7.1998 geboren, wird als in Kürze sage und schreibe
17 Jahre alt!!!

Wir bedanken uns bei seinen Paten von ganzem Herzen für die Unterstützung, in Gedanken und in finanzieller Form!

Und wir möchten uns an dieser Stelle auch sehr bei Anja G. und ihrer Familie aus Kürten bedanken, die Fritzchen ein so wunderbar fürsorgliches und liebevolles Zuhause gibt


<-- zurück zu Aktuelles

Der "alte Fritz" ist bereits 15 Jahre alt (!!!) und da er in seinem früheren Zuhause auf Ibiza nach all' den vielen gemeinsamen Jahren warum auch immer nicht mehr erwünscht war, wurde er beim Hundefänger abgegeben. Der sensible Senior hat unter den dortigen Umständen sehr gelitten und hatte, als ihn Karin Müller, die erste Vorsitzende der Bergischen Tierfreunde dort das erste Mal sah, bereits seinen Lebensmut verloren.
Eine rasche Übernahme unserer ausländischen Partnertierschutzorganisation D.U.O. auf Ibiza war seine Rettung und nun lebt er in einer unserer fürsorglichen Pflegestellen.

Zwischenzeitlich hat er sich von dem ganzen Streß der vergangenen Monate etwas erholt und hat auch wieder gesunden Appetit.
Mit Artgenossen und auch Katzen kommt er prima aus. Altersentsprechend schläft oder döst er die meiste Zeit des Tages vor sich hin.
Er mag nicht mehr weit spazieren gehen, sondern genießt es, wenn man ihm ein liebevolles Umfeld bietet, in dem er selbst bestimmen kann, wann er wozu Lust hat.

Zu seiner Pflegefamilie hat er jetzt nach einer gewissen Eingewöhnungszeit endlich Vertrauen aufgebaut und getreu dem Motto „einen alten Baum verpflanzt man nicht“ möchten wir ihn, den alten Fritz, nicht mehr aus seinem vertrauten Umfeld reißen. Wir freuen uns über Paten, die seinen Lebensabend finanziell unterstützen und dadurch seine bestmöglichste Versorgung, auch in veterinärmedizinischer Hinsicht, ermöglichen und sagen bereits vorab lieben Dank….


Eine Patenschaft für Fritz übernehmen ( click)
 

 

Fritz kommt ursprünglich von DUO Ibiza.
Informationen über Mittelmeerkrankheiten.
 






zurück zur Übersicht