Leider hat uns heute eine sehr traurige Nachricht erreicht.
Die liebe CATTY ist verstorben.
Wir danken ihren Menschen
So sehr, dass sie ihr ein so liebevolles Zuhause über 9 ½ Jahre gegeben haben…

 


Liebe Bergische Tierfreunde, insbesondere Frau Uhl und Frau Amann,

im April 2006 kam Catty über Sie aus Kreta (über den Umweg von 3 Wochen auf der Pflegestelle bei Frau Uhl) zu uns. Wir haben fast zehn wunderschöne Jahre mit ihr haben dürfen. Leider ist sie am 6. Dezember 2015 unerwartet (wahrscheinlich an einem geplatzten Aneurysma) gestorben. Beim Revuepassieren lassen der letzten zehn Jahre bin ich dann nochmal auf Ihre Internetseite gegangen- und tatsächlich, bei den Ehemaligen ist sie noch dabei! Auf der letzten Seite, vorletzte Reihe ganz rechts...

Ich will Ihnen nochmals danken, dass Catty unser Hund sein durfte. Sie war toll! Hier nochmal ein kurzer Bericht über sie:

April 2006: Catty kommt als Freundin zu unserem damaligen Hund Jimmy, einem Colliemischling. Es entsteht eine dicke Freundschaft, auch mit unseren Katzen und natürlich mit uns und unseren Kindern. Im Sommer macht sie den ersten Urlaub mit uns in Italien und in den folgenden Jahren folgen noch einige weitere in Ferienwohnungen und auf Campingplätzen- immer ohne Probleme. Das Autofahren vertrug sie zwar nicht besonders gut, meistens wurde ihr am Anfang kurz schlecht, aber sie war trotzdem immer lieb.

Mit der Zeit entwickelte sie sich zur "Mami" für alle Vierbeiner unseres Hause, besonders, als zwei Katzenwelpen während ihrer Zeit bei uns einzogen.

Juli 2010: Leider muss unser Jimmy eingeschläfert werden (Wirbelsäulenverengungoder Tumor mit extrem schnell voran schreitenden Nervenschäden). Eigentlich wollen wir erstmal keinen neuen Hund mehr. Aber Catty ist zu traurig über den Verlust ihres Freundes. Also kommt im September 2010 Molino zu uns, ein Tierschutzhund aus Andalusien (über den Verein Rainbowdogs e.V.). Auch diese beiden werden ein Herz und eine Seele. Spielen und toben lässt sich mit ihm noch besser, da er ihre Größe hat. Außerdem kann sie ihn prima bemuttern, zurechtweisen, die Ohren auslecken... Obwohl er fast fünf Jahre jünger ist, lässt Catty ihn bis zum Schluss bei Wettrennen weit hinter sich.

Wir vermissen Catty sehr. Wir haben sie sehr geliebt und sie uns auch.

Anbei ein Bild von "Mama" Catty mit unserem damaligen Neuzugang Domino.

Viele Grüße aus Hohenhain bei Freudenberg,

Familie K .


   

   


 

 

 








zurück zur Übersicht