Liebe Tierfreunde,
heute wenden wir uns mit einem Hilferuf für Hahn BENNY an euch. Seine Geschichte könnt ihr unten nachlesen. Falls ihr ihm ein Zuhause geben könnt, so meldet euch bitte bei uns; wir stellen dann den Kontakt zu Benjamin's jetziger Familie in Odenthal her.

 

Liebe Tierfreunde,
da alle Versuche innerhalb meines Freundes- und Bekanntenkreises bisher erfolglos waren, wende ich mich, inzwischen etwas verzweifelt, mit einem Anliegen an euch. Ich MUSS einen Hahn abgeben – und finde einfach kein neues Zuhause für ihn Benny hat bisher in friedlichster Koexistenz mit seinem Papa Hahnsi in meinem Gehege gelebt. Hahnsi wurde vor kurzem von einem Fuchs schwer verletzt, als er seine Gruppe gegen ihn verteidigt hat. Wie durch ein Wunder hat er den Kampf überlebt und ist mit bester tierärztlicher Betreuung wieder soweit genesen und zu Kräften gekommen, dass er bald in die Gruppe zurück könnte. (Derzeit sitzt er noch in einem eigenen Gehege im Hühnerhaus). Derweil hat aber Benjamin das Regiment über die Hennen übernommen – und aus seinem Verhalten Hahnsi gegenüber lässt sich jetzt schon zweifelsfrei schließen, dass die Zeiten der friedlichen Miteinanders der beiden Hähne endgültig vorbei sind. Hahnsi ist noch zu schwach, Benny in seine Schranken zu weisen – eine neuerliche Auseinandersetzung würde er nicht überstehen. Andererseits muss/will er allmählich aus dem Gehege raus. Und ich habe keine Möglichkeit die beiden komplett zu trennen. Spätestens abends müssen sie in EIN Haus. Und die 5 Hennen akzeptieren ihren alten Herrn und Meister und Lebensretter nicht mehr, da er noch schwach und ein gesunder starker Hahn ‘verfügbar' ist. Benny muss also ausziehen – und ich möchte nichts unversucht lassen, ihn in wirklich gute Hände zu vermitteln.


 



   






zurück -->